Neue Wissenschaftskarrieren

Neue Wissenschaftskarrieren

gefördert durch das BMBF, 2013 - 2015

Attraktive berufliche Perspektiven für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind wichtig, um das vorhandene Innovations- und Wissenspotenzial in Forschung und Wissenschaft besser zu erschließen und Deutschland in diesem Bereich auf internationalem Niveau wettbewerbsfähig zu halten. Insbesondere gilt es, das Leistungsvermögen von hoch qualifizierten Wissenschaftlerinnen besser auszuschöpfen. Dazu müssen Rahmenbedingungen und Anreize geschaffen werden, die es Frauen ermöglichen, Führungspositionen in der Forschung zu übernehmen. Ziel des Projekts »Neue Wissenschaftskarrieren« ist es, auf Grundlage einer wissenschaftlich fundierten Analyse neue, zukunftsfähige Karrieremodelle für das Wissenschaftssystem zu entwickeln. Im Einzelnen sollen flexiblere Karriereoptionen mit einer besseren Durchlässigkeit zwischen den Organisationen angestoßen werden, die Frauen und Männern gleichermaßen den Aufstieg in Führungspositionen sowie die aktive Beteiligung am Familienleben ermöglichen. Damit wird die Attraktivität von Karrierewegen in Wissenschaft und Forschung insgesamt gesteigert. Das Vorhaben wird in einem konzertierten Vorgehen der vier großen Forschungsorganisationen sowie von fünf Technischen Hochschulen umgesetzt. Auf diese Weise wird der Tatsache Rechnung getragen, dass exzellente Karrieren in der Wissenschaft typischerweise zwischen den unterschiedlichen Akteuren im Innovationssystem verlaufen und eine Veränderung somit nur gemeinsam erreicht werden kann.