Chancengleichheit und Nachwuchsförderung

Chancengleichheit und Nachwuchsförderung: Ergebnisse von Befragungen unter Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern der Max-Planck-Gesellschaft

Die Max-Planck-Gesellschaft setzt sich dafür ein, hochqualifizierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gleichermaßen Zugang zu allen Karrierestufen zu verschaffen, um die gleichberechtigte Teilhabe und damit die Qualität in Wissenschaft und Forschung nachhaltig zu sichern. Ziel der von Fraunhofer CeRRI durchgeführten Befragung war es, eine Standortbestimmung der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) im Bereich Nachwuchsförderung und Chancengleichheit vorzunehmen, um mögliche Schwachpunkte zu identifizieren und strukturelle Verbesserungspotenziale aufzuzeigen. Die vorliegende Broschüre fasst die zentralen Ergebnisse einer quantitativen Onlinebefragung von über 1.000 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern der MPG zusammen, die um weitere Ergebnisse aus qualitativen Interviews ergänzt wurden. Damit bildet die Studie einen repräsentativen Querschnitt des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Max-Planck-Gesellschaft ab.

Schraudner, Martina; Best, Kathinka; Wangler, Julian (2015): Chancengleichheit und Nachwuchsförderung: Ergebnisse von Befragungen unter Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern der Max-Planck-Gesellschaft; Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.; Referat „Wissenschaftler Nachwuchs, Chancengleichheit, Vereinbarkeit Beruf und Familie“ (Hrsg.), München.