Fraunhofer CeRRI

Wir entwerfen Zukunftsszenarien und entwickeln passende Transformationsprozesse und Innovationsstrategien für unsere Kundinnen und Kunden

mehr Info

News

 

27.9.2018

CeRRI beim IHK Innovationsfrühstück

Im Rahmen des Innovationsfrühstücks der IHK Berlin hat Florian Schütz vorgestellt, wie sich durch innovative Geschäftsmodelle neue Markt- und Kundensegmente erschließen und damit entscheidende Wettbewerbsvorteile erzielen lassen. Zudem wurden den anwesenden Unternehmensvertreterinnen und -vertretern Impulse gegeben, wie es Unternehmen gelingt, ihre Innovationsfähigkeit zu steigern.

 

Pressemitteilung / 12.9.2018

Zukunftslösungen mit und für ländliche Räume

Zukunftslösungen und -bilder für »Ländliche Räume 2034+« entwickeln im Herbst 2018 Bürgerinnen und Bürger in drei Modellregionen gemeinsam mit einem Forschungsteam aus zwei Fraunhofer-Instituten. Die Workshops werden im Rahmen des Vorhabens »Horizonte erweitern – Perspektiven ändern« vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

 

Veranstaltung / 22.11.2018

Expedition Digitale Transformation

Die digitale Transformation verändert das Umfeld von Unternehmen grundlegend: Innovationszyklen beschleunigen sich, gesellschaftliche Erwartungen und Kundenansprüche werden diverser. Das Fraunhofer BaseCamp »Expedition Digitale Transformation« am 22. November 2018 in München bietet Ihnen konkrete Ansatzpunkte, die digitale Transformation aktiv zu gestalten und deren Potenziale vorausschauend für Ihre unternehmerischen Ziele zu nutzen. Gestalten Sie tragfähige Zukunftsstrategien und –pfade und entwerfen Sie Ihre persönliche »Navigationshilfe«.

 

 

16.8.2018

Labour Journal Interview

Im Interview mit dem Labour Journal berichtet Projektleiterin Vivien Iffländer über die Entstehung des Projektes Gender und Verwertung. Das Projekt erforscht genderspezifische Unterschiede im Wissens- und Technologietransfer. Das Interview fokussiert sich auf die Kernergebnisse des Projekts, die unterschiedlichen Gründungsmotivationen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie die Handlungsempfehlungen, die aus dem empirischen Ergebnissen abgeleitet wurden.

 

IAO Blog / 8.8.2018

CeRRI Gründungsprojekt

Sebastian Denef berichtet über seine Ausgründung "OWN.space" im IAO Blog. OWN.space ist ein visuelles Kollaborationswerkzeug, in dem Menschen künstlichen Agenten Aufgaben geben können. Anstoß für das Gründungsprojekt gab ein CeRRI Ideation-Workshop im Rahmen des Projekts "Discover Markets". Im Interview berichtet der ehemalige CeRRI Mitarbeiter über seine Gründungserfahung bei Fraunhofer und seinen Weg aus der Wissenschaft in die Selbstständigkeit.

 

IAO Blog / 30.7.2018

Work-Life-Balance: Sind Väter mit 50 Stunden Arbeit am zufriedensten?

»Dann heirat‘ doch Dein Büro« fordert ein Schlager von 1980 den darin besungenen – traditionell männlichen – Workaholicer auf. Eine Studie des Marburger Soziologen Martin Schröder aus dem März dieses Jahres behauptet, dass deutsche Paare mit eben jener von Katja Ebstein besungenen klassischen Rollenverteilung am zufriedensten sind. Diese Ergebnisse scheinen im Gegensatz zu einer modernen Gleichstellungs- und Familienpolitik zu stehen. Bei genauerer Betrachtung sprechen sie jedoch eher für ein Mehr an progressiver Familienpolitik.

 

IAO Blog / 26.7.2018

Drei Superkräfte für Führung 4.0: Resonanz, Empathie, Resilienz

Mit der Digitalisierung wandelt sich nicht nur die Arbeitswelt, sondern auch das Führungsbild. Galt früher der Anspruch, als Superman oder Superwoman heldenhaft voranzufliegen, zählen heute eher Harry-Potter-Qualitäten: Führungskräfte müssen nicht mehr alles (selbst) können, sondern die Magie des Netzwerks und der kollektiven Intelligenz nutzen. Denn in einer immer komplexeren und dynamischeren Wirtschaftswelt zählt vor allem die Kompetenz, eine Orientierung und einen Rahmen für Ko-Kreativität zu bieten.

 

Video: Methoden zur Stärkung von akademischen Unternehmertum

Damit Deutschland als Innovationsstandort ganz vorne mit dabei bleibt, ist ein gelungener Wissens- und Technologietransfer essenziell. Von Ausgründungen aus der Wissenschaft sind positive Effekte auf das nationale Innovationssystem zu erwarten. Deshalb haben wir im Projekt »Gender und Verwertung« neue Methoden zur Sensibilisierung für akademisches Unternehmertum sowie zur bedarfsorientierten Entwicklung von Unterstützungsangeboten entwickelt. Das dazugehörige Video ist jetzt erschienen.

Kompetenzfelder

 

Designbasierte Strategieentwicklung

Designbasierte Methoden und Strategien sind Schlüssel für Innovationen. Sie richten einen gestaltenden und lösungsorientierten Blick auf Herausforderungen wie neue Formen der Zusammenarbeit, neue...

 

Gesellschaftliche Trends & Technologie

Innovationen sind nur dann erfolgreich, wenn sie gesellschaftliche Trends aufgreifen und die Bedarfe von Nutzerinnen und Nutzern erfüllen. Kundenanforderungen verändern sich vor dem Hintergrund eines...

 

Innovation Ecosystem Strategies

Um starke Marktpositionen erfolgreich zu verteidigen, reicht es nicht mehr aus, neuste Forschungsergebnisse und Technologien mit dem Know-how von Unternehmen zu verbinden. Die Zukunftsfähigkeit von...

 

Unternehmenskultur und Transformation

Die digitale Transformation verändert unsere Art zu arbeiten grundlegend. Unternehmen müssen neue Organisationsformen und Geschäftsmodelle entwickeln, und sie benötigen neue Ansätze, Fachkräfte zu...