Ideas to Market

Entwicklung eines toolgestützten Vorgehensmodells zur interdisziplinären und branchenübergreifenden Generierung von Verwertungsoptionen

 

Gefördert durch das BMBF, September 2016 - August 2019

Um Forschungsergebnisse effektiver in die Anwendung zu überführen, ist es notwendig, den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft besser zu verzahnen. Dazu ist es einerseits erforderlich, marktseitige sowie gesellschaftliche Bedarfe bei der Entwicklung von Verwertungsoptionen frühzeitig zu berücksichtigen. Andererseits müssen Hemmnisse bei dem Zugang zu Forschungsergebnissen überwunden werden.

Ziel des Vorhabens „Ideas to Market“ ist die Entwicklung einer Online-Plattform und eines interaktiven Workshopformats, um Forschungsorganisationen dabei zu unterstützen, Anwendungsfelder für neue Technologien mit Stakeholdern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu identifizieren und interdisziplinär zu diskutieren. Mit Hilfe von Design-Methoden werden Verwertungsoptionen entwickelt und Geschäftsmodelle vorgedacht.

Dabei interessieren insbesondere folgende Fragestellungen:

·       Wie lassen sich neue Anwendungsfelder für Forschungsergebnisse identifizieren?

·       Wie können Forschungsergebnisse mit relevanten Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft diskutiert werden?

·       Wie können Forschungsorganisationen ihre Forschungsergebnisse einem fachfremden Adressatenkreis zugänglich machen?

Das Forschungsprojekt wird als Verbundvorhaben mit dem Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) und dem Institute of Computer Science der Freien Universität Berlin (HCC) durchgeführt. Es wird vom Center for Responsible Research and Innovation am Fraunhofer IAO koordiniert.