Meta-Studie für "Zukunftsoffensive" veröffentlicht

Für die „Zukunftsoffensive“, eine Kooperation von Google, ver.di sowie der IHK für München und Oberbayern sowie der IHK Düsseldorf, hat das CeRRI eine Meta-Studie durchgeführt. Das Ziel der „Zukunftsoffensive“ ist es, durch die Vermittlung digitaler Kompetenzen Arbeitskräfte und Unternehmen langfristig zukunftsfähig zu halten.

Die Meta-Studie „Kompetenzen für die digitale Zukunft“, die die Qualifizierungsbedarfe in den Branchen Handel, Logistik, Versicherungen und Krankenkassen analysiert, wurde nun bei einer Veranstaltung der Zukunftsoffensive im Berliner Büro von Google vorgestellt.

Bei Versicherungen und Krankenkassen wurden die Ergebnisse der Meta-Analyse durch eigens durchgeführte Fokusgruppen und Experten-Interviews weiter vertieft. Für verschiedene Berufsprofile werden im nächsten Schritt konkrete Lernpfade entwickelt, die nach Möglichkeit in ein Zertifikat durch die IHK münden.

Sabine Frank, Leiterin Regulierung, Verbraucher- und Jugendschutz, Google: „Digitale Kompetenzen werden schon bald zum selbstverständlichen ‘Kompetenz-Inventar’ gehören – und das nicht nur in ‘digitalen’ Jobs, sondern auf dem gesamten Arbeitsmarkt. Es ist daher wichtiger denn je, neue, passgenaue Weiterbildung anzubieten und die Menschen für das Thema lebenslanges Lernen zu sensibilisieren. Das tun wir in der Zukunftsoffensive gemeinsam mit unseren Partnern.”

Neben der Meta-Studie wurde außerdem die “Basisbox”, ein kostenloses Angebot an Online-Trainings für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, vorgestellt.

Die Studie ist ab sofort kostenlos online verfügbar.