Digitaler Arbeitsplatz

Veränderungsprozesse müssen ganzheitlich gedacht und umgesetzt werden, um langfristig erfolgreich zu sein. Die DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) hat dies bereits früh erkannt und mehrere Digitalisierungsprojekte initiiert. Dazu zählt auch das Teilprojekt „Digitaler Arbeitsplatz“, welches zum Ziel hat, die Digitalisierung in der DEGES voranzutreiben und damit die Unternehmenskultur weiterzuentwickeln. Das Fraunhofer CeRRI unterstützt dabei, indem sozialwissenschaftliche und gestalterische Kompetenzen zu einem ganzheitlichen und partizipativen Ansatz zusammengeführt werden. Für die nachhaltige Gestaltung des digitalen Transformationsprozesses werden die Anforderungen an die zukünftige Software, Prozesse, Strukturen, Räume und Kultur einbezogen.

In einer Reihe von Bedarfs- und Strategie-Workshops werden die Ansprüche und Wünsche der Mitarbeitenden auf technischer, organisationaler sowie kultureller Ebene erhoben und zu einem übergreifenden Zielbild des zukünftigen digitalen Arbeitsplatzes verschränkt. Dabei werden von Beginn an alle relevanten Stakeholder (Betriebsrat, Datenschutzbeauftragte, Mitarbeitende aller Hierarchieebenen und Fachbereiche) in das Projekt einbezogen, um durch die gemeinsame Gestaltung die Akzeptanz für die neue Software und neue Formen der Zusammenarbeit zu erhöhen.

Im Ergebnis wird bei der DEGES ein digitaler Arbeitsplatz implementiert, der die Zusammenarbeit und Vernetzung auf technischer, organisationaler sowie kultureller Ebene fördert.

Auftraggeber: Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH

Zielstellung#

Projektablauf#