Virtuell Innovativ - Zusammenarbeit und Innovationskraft am Standort Deutschland gestalten

Wie »virtuell innovativ« ist Deutschland im Homeoffice?#

Fraunhofer IAO-Umfrage ermittelt Effekte der Corona-Pandemie und des virtuellen Arbeitens auf deutsche Innovationskraft
 

Die Stärke der deutschen Wirtschaftskraft beruht im Wesentlichen auf der Innovationsfähigkeit der Schlüsselindustrien Kfz- und Maschinenbau, Chemie, Elektrotechnik sowie den Informations- und Kommunikationstechnologien. Gerade Unternehmen aus diesen Branchen sind sich unsicher, wie es nach Lockerungen oder nach einer Eindämmung des Corona-Virus mit ihrer digitalen Arbeitswelt weitergehen soll. Wie viel »New Normal« fördert die Forschung und Entwicklung in den Unternehmen und ab wann behindert die virtuelle Zusammenarbeit die notwendigen Kreativ- und Innovationsprozesse?

 

Antworten auf diese Fragestellung hat das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in einer Forsa-Umfrage unter 328 deutschen mittelständischen und Großunternehmen der genannten deutschen Schlüsselindustrien und aus der Branche Finanzen und Versicherungen erhoben. Ziel der Forschungsstudie war es, die Auswirkung der Corona-Pandemie und der massiv gestiegenen Verbreitung von Homeoffice auf die Innovationskraft der Unternehmen zu untersuchen. Aus den Ergebnissen haben die Forschenden Handlungsempfehlungen erarbeitet, wie Unternehmen künftig virtuelle Zusammenarbeit nutzen sollten, um die Innovationskraft Deutschlands weiter zu stärken.